Gedichte Online Lesen
Scriptaculum



Browsergrösse wird nicht unterstützt!

Der Froschkönig Märchen Gedichte und Geschichten.

Der Froschkönig als modernes Märchen, ganz anders und neu interpretiert, ist die Hauptfigur in diesen Gedichten und Geschichten über die Liebe und das Leben. Sie finden hier Gedichte und Geschichten über den Froschkönig, die als Fabel oder Sprüche zum Lachen nur eine kurze Handlung haben, aber mit Pointe, Witz und Phantasie die Leser überraschen sollen. Die Gedichte sind Weisheiten und Sinnsprüche über das Leben. Das Märchen vom Froschkönig ist dabei nicht Vorbild dieser Gedichte, sondern der Froschkönig wird zur Hauptfigur in diesen modernen Märchen. Alle Gedichte über den Froschkönig erzählen eine oft alltägliche Handlung und halten uns vielleicht selbst den Spiegel vor. Der Froschkönig tritt hier nicht mit der goldenen Kugel auf, die er im Märchen über den Froschkönig aus dem Brunnen geborgen hat. Unser Froschkönig ist auch kein durch ein Schicksal verwandelter Prinz und auch kein wahrer König. Sagen wir es so: Dieser Froschkönig könnte jeder von uns sein. Er ist unser eigener guter Freund, unser zweites Ich. Und so kann er manchmal auftreten  wie wir es selbst gerne tun würden. Dieser Froschkönig ist unser Alter Ego für das Erreichen von Zielen und das Erkennen der Menschen. Dieser Froschkönig hat es verstanden, ein bekanntes Märchen geschickt neu zu interpretieren. So muss er nicht viel erklären. Jeder kennt die Geschichte, aber er wandelt sie gekonnt mit Witz, Humor und Satire für die eigenen Zwecke ab. Obwohl er immer Frosch war und auch bleiben wird, tritt er mit Krone auf, spricht kaum, agiert nur wenig und sehr zurückhaltend. Auch gibt er sich durch die Krone Mühe mit seinem Äußeren – und wartet die Wirkung, die er so entfaltet, einfach ab. Er weiß, dass es in der Liebe auf den ersten Blick ankommt und niemals auf den ersten inneren Wert. Er weiß, dass die Verpackung mindestens viel oder mehr ausmacht als der Inhalt. Er weiß, dass allein sein Auftreten und sein Erscheinungsbild sowie das durch das Märchen angeeignete Image Handlungen provoziert, die nur ihm nützlich sind. Unser Froschkönig ist sympathisch, ein bisschen schlau und gleichzeitig abwartend. Lesen Sie hier über die Froschkönige unserer Zeit, lesen Sie die modernen Märchen als Gedichte und Geschichten über den Froschkönig und wie er sein Glück findet und vielleicht doch noch der Prinz in seinem eigenen Leben wird. Hier sind wir beim Thema Glück. Denn Glück ist übertragbar. Vielleicht profitieren Sie ja vom Glück unseres Froschkönigs. Dann nehmen Sie es freudig an und klagen bitte nicht, falls Sie herausfinden sollten, dass der Froschkönig ein wenig gelogen hat... Genießen Sie sein Schauspiel in diesen modernen Märchen und einer überraschenden Interpretation zum Froschkönig. Viel Spaß!

Alle Gedichte eignen sich als spannende und gute Pointen für eine Rede oder einen Vortrag zu vielen Themen des Lebens. Und weil sich alles um Liebe dreht, sich diese unterhaltsamen und witzigen Gedichte eine gute Ergänzung für eine Verlobungsrede oder ein Mustertext für eine Hochzeitsrede. So unterhalten Sie mit Ihrem Vortrag ihr Publikum auf fröhliche, witzige und niveauvolle Weise. Feinsinnige Gedichte, Sprüche und Verse voller Lebensweisheit zum online lesen finden Sie hier kostenlos und gratis. Weitere Themen und Abenteuer, die zum Froschkönig passen, könnten Sie hier interessieren: Liebe,  das eigene Ich,  wie sage ich Danke,  Freundschaft und unsere Fabeln der Tiergedichte sowie unsere Sinnsprüche, die Gedichte vom Leben.  Das Wichtigste aber im Märchen Froschkönig ist der Kuss der Verwandlung. Lesen Sie in unseren modernen Märchen alles über den Kuss der Liebe mit dem sich in diesem perfekten Augenblick alles im Leben verändern kann.

 


Der Froschkönig und die goldene Krone

Der Froschkönig und die goldene Krone

Ist es Liebe?

Ein Froschkönig, gar nicht zufrieden,
lachte durchtrieben:
Ich setz` mir mal `ne Krone auf.
Vielleicht hilft mir das ja auch.

Denn er dachte: Ich Vollidiot,
warum lebe ich im Feuchtbiotop?
Außerdem ist nicht so nass,
die Stadt, echt, dort ist´s krass!

Mit seiner Krone saß er
am Teich, auch quakt er.
Eine schöne Frau ergriff ihn sich:
Den küss` ich zum Prinz, allein für mich.

Sie hat noch nie so sexy geküsst,
doch Frosch blieb Frosch, was er ist.
Den nehm` ich mit nach Haus
und probier` das Küssen noch mal aus.

So kam er in die große Stadt,
beide hatten das Küssen längst satt!
Er fand, es sei zu trocken hier,
sie glaubte an kein Märchen mehr.

Die Stimmung war ganz tief im Eimer,
doch zugeben konnte das keiner.
Weil das viel Gemeinsamkeit war,
wurden sie ein Ehepaar.

Und sie lebten glücklich....

Text Nr.: 70367
Copyright
...mehr zum Gedicht


Genießen Sie diesen charmanten Vortrag der Dichterlesung. Unser Videoclip über ein moderne Märchen ist witzig gemacht und wunderbar gesprochen. Gute Unterhaltung.
Der Froschkönig  Modernes Märchen

Der Froschkönig Modernes Märchen

Der Froschkönig und der Trick

An eines Brunnens Rande saß
ein Königssohn, doch er war nass.
Der Tiefe war er knapp entronnen.
Er fühlte sich emporgekommen!

Ja, ja, er hatte Energie,
er fühlte sich so stark wie nie!
Doch niemand nahm ihn richtig wahr,
„Ich nehme `ne Krone, dann ist`s klar!“

Damit fand er sich richtig toll,
man sah dass ihm die Brust anschwoll.
„Ich werde gar nichts müssen,
ich warte bis mich Frauen küssen.“

Inzwischen waren viele da
so dass er schlaff und mutlos war.
Er dachte sich, aus und vorbei,
kein Mägdelein hat Gold dabei.

Nur Krone war ihm nie genug,
er wollte alles, es war nicht klug.
Er fiel auf diese Dame rein,
sie kam mit Kugel, aus Gold allein.

Er küsste sie, ganz wild und heftig,
die Krone war nun nicht mehr lästig.
Denn die hat sie gleich mitgenommen,
der Frosch war im Leben angekommen!

Text Nr.: 70626
Copyright
...mehr zum Gedicht

Das Gedicht von Froschkönig ist ein wunderbares Beispiel für eine Metapher einer alltäglichen Lebenssituation. In diesem modernen Märchen über den Froschkönig ist es wirklich nicht leicht für ihn. Aus dem tiefen Brunnen hat er es bis an das Tageslicht geschafft; er freut sich über den Erfolg und möchte nun glänzen. Weil ihn niemand beachtet, greift der Froschkönig zur goldenen Krone und wartet ab. Er ist festen Glaubens dass seine neue Attraktivität ihm weitere Erfolge bescheren wird. Denn er will mehr! Und seine Rechnung scheint aufzugehen: Die Damen kommen zum Froschkönig wie die Motten ans Licht. Denn einen vermeintlichen Königssohn zu küssen lässt die Froschoptik nicht so wichtig erscheinen. Wer so viel Zuspruch findet wird aber leicht unvorsichtig. Schließlich glaubt er der geschickten und schönen Dame die nicht ihm nicht nur Schönheit, sondern auch Reichtum verspricht durch die dargebotene goldene Kugel. Der Froschkönig glaubt sich am Ziel, küsst wie wild und möchte nun endlich und endgültig der Gewinner sein. Doch der Augenblick des Sieges ist der Moment der größten Gefahr. Seine Vorsicht war durch den Kuss vergessen. Aber als der Froschkönig die Situation durchschaut, sind Prinzessin, goldene Kugel und die Krone längst weg. Soweit man hörte wohnt der Froschkönig wieder im Brunnen und fühlt sich als Frosch...


Der Froschkönig und wie es wirklich war

Der Froschkönig und wie es wirklich war

Ausgetrickst, der arme Froschkönig.

Im Brunnen konnte er sich selber lieben,
war selbstbewusst, mit sich zufrieden.
Die Dunkelheit war richtig schön,
er brauchte sich nicht anzusehen.

Er redete sich lange ein,
ein großer Frosch und Star zu sein.
Wer sich so fühlt den sticht
der Wunsch noch mehr Rampenlicht.

Er stieg die Brunnenwand hinauf,
bei Sonne kamen Zweifel auf.
Er sah sich grün, er hasste dass
und fluchte laut: Warum denn das?

Was nun mal nicht zu ändern war!
Er dachte nach, dann sah er klar:
Ich werde jetzt Interesse wecken
und mir was Goldenes aufstecken.

Dann kamen die Buchstabenquäler,
die Brüder Grimm als Märchenerzähler.
Die fanden seine Krone schön
und kürten ihn zum Königssohn.

Der Rest der Story ist schon klar
dass unser Frosch nur Opfer war.
Sie warfen ihn in den Brunnen zurück.
Das Märchen war Grimms bestes Stück!

Text Nr.: 70627
Copyright
...mehr zum Gedicht

In unserem Gedicht über den Froschkönig ist er der Verlierer des Tages. Der Froschkönig weiß schon dass er kein König ist. Aber er hat es bis nach oben geschafft, raus aus seinem Brunnen. Auch weiß er, es kommt auf die Verpackung an. Innere Werte zählen nicht beim ersten Blick. Alles macht er richtig mit dem Aufsetzen der goldenen Krone. Der Forsch sieht sofort interessant aus. Doch bevor er Erfolg hat, nehmen andere seine Idee an sich. Auch hat den Frosch das Copyright nicht geschützt. Er lieferte den Gebrüdern Grimm auf seine Weise die Idee zum Märchen über den Froschkönig. Und unser schlauer Frosch? Er lebt immer noch im Brunnen. Im Märchen der Gebrüder Grimm über den Froschkönig wurde der Froschkönig unsterblich. So gesehen ist es auch ein Erfolg für unseren betrogenen Frosch.


Der Froschkönig, das Märchen Gedichte und Geschichten

Der Froschkönig, das Märchen Gedichte und Geschichten

Der Froschkönig als modernes Märchen

Das gibt´s doch nicht, noch nie gehört,
ein Frosch hat sich zum König gekürt?
Die Dame sagt, der ist nur nackt,
Krone niemals, schon gar nicht gezackt.

Doch der ist anders, sie spürt es schon,
verführt zur Liebe mit Suggestion.
Er säuselt leise und verspricht:
„Bin Königs Sohn, merkst du es nicht?

„Der spinnt!“ ruft sie und es ist wahr,
ein Frosch bleibt Frosch das ist doch klar!
Er aber hat sich als Prinz gezeigt;
dann war sie nicht mehr abgeneigt.

Wie hat der Frosch das nur geschafft,
so knochenlos und hauterschlafft?
Er lieh sich Glanz und Gloria
und war als Märchenprinz der Star!

Der Märchenprinz verführt mit Phantasie!

Text Nr.: 70366
Copyright
...mehr zum Gedicht

Dieses Gedicht sagt uns, wie einfach es ist, ein Märchenprinz zu sein. Da es die Märchenprinzessin und den Märchenprinz im realen Leben nicht gibt, muss eben etwas nachgeholfen werden. Dieses Gedicht ist eine Fabel über die Liebe und die Partnerschaftssuche. Dieses Gedicht ist eine Satire des Lebens und die Verwandlungsfähigkeit aller Menschen auf der Suche nach einem Partner. Mit richtig gutem bissigen und frechem Humor zeigt diese Geschichte als modernes Märchen wie es geht. Es ist eine Satire, die einfach nur Spaß macht. Gute Unterhaltung mit diesem witzigen Gedicht über den Froschkönig. Moderne Märchen klingen anders und Sie finden hier ganz neue Ideen. Gedichte als kurze moderne Märchen sprechen genau wie die klassischen Märchen über das Leben, die Liebe oder die Moral des Lebens. Aber hier werden bekannte Märchen neu interpretiert und mit überraschenden Wendungen tiefsinnig, witzig und mit Humor als Gedicht vorgetragen. Dieses Mal musste sich der Froschkönig eine Umdeutung seiner Geschichte gefallen lassen...


Wie verführe ich?

Wie verführe ich?

Der Froschkönig
Modernes Märchen zum Lachen


Ein Mägdelein, so wunderbar,
hörte, manchmal sitzt er da,
ist traurig und träumt von was.
Wovon? Keiner wusste das!

Es soll ein Edelmännchen sein,
ein Königsknabe und allein.
Es sei ein Zauber wird gesagt,
er sei jetzt Frosch und wartet ab.

Man sprach: Wer küssen kann,
der stelle sich beim Frosch halt an.
Wenn Frau genau genug hinsieht,
erkennt sie Krone, wenn sie liebt!

Und es geschehe die Verwandlung,
mit einem Kuss, so die Handlung.
Zum Königssohn, der mit wahren Schwüren
geneigt ist, Damen zu verführen.

Ach ja, das Mägdelein, es dachte:
Ich werd` Küssen, was sie machte.
Und dann geschah, man hat´s geahnt,
NICHTS . Wir hätten sie gewarnt!

So ist das Leben, ist die Zeit,
wer kann und die Gerüchte streut,
wartet, dass man zu ihm rennt
und ihm einen Kuss aufdrängt.

Sagen Sie nicht Sie wundern sich
über den dreisten Froscherich!
Ja lernen wir es nimmermehr?
Er war PR-Manager!

...gewusst wie!

Text Nr.: 70236
Copyright
...mehr zum Gedicht

Der Froschkönig der Gebrüder Grimm ist eine Märchengeschichte, die von den berühmten Märchenerzählern aus verschiedenen Überlieferungen zusammengetragen wurde. Alle Versionen haben gemeinsam, dass der Frosch verwandelt wurde. Wie und warum wird jedoch in keiner Version erzählt. Wir haben hier im Scriptaculum in allen Gedichten über den Froschkönig das Thema zu modernen Märchen umgedeutet. Unser Froschkönig symbolisiert das Normale, die alltägliche und manchmal tragische Figur im Leben. Aber der Froschkönig ist schlau. Er fragt sich: Wie verführe ich dennoch? Und er erkennt, dass mit etwas Geheimnis und einigen auffälligen und rätselhaften Symbolen Aufmerksamkeit zu erzielen ist. Und so streut der Froschkönig in diesem modernen Märchen auch noch Gerüchte um seine Person. Schließlich passen Geheimnistuerei, Aussehen und Verhalten in das Bild der Erwartungen des Mädchens das er verführen möchte. „Wie verführe ich“ war seine Frage. Und der Froschkönig hat eine Antwort gefunden. Wie, welche Antwort und warum steht in diesem witzigen und amüsanten Gedicht. Sie finden hier wieder eine spannende, phantasievolle Satire mit Witz, Humor und zur Unterhaltung. Und Sie können alle Gedichte kostenlos online lesen.


Der Froschkönig ist ein Universaltalent. Eigentlich kann er nicht viel, auch ist sein Aussehen eher mäßig. Aber er weiß dennoch zu verführen. Er kennt die Technik und die Kunst der Beeinflussung. Gute Unterhaltung an unserer Dichterlesung.
Froschkönig

Froschkönig

Ein Kuss für den Froschkönig

Vom Küssen war ich nimmer satt
in dieser Welt, die viele Frösche hat!
Man küsst und liebt, will mehr und mehr.
Nur selten kommt ein Prinz daher...

Ein Märchen ist ein Märchen

Text Nr.: 70414
Copyright
...mehr zum Gedicht

Einmal im Leben dem Froschkönig begegnen, aber dem echten - das bleibt wohl nur ein Traum in diesem Märschen. Dieser Spruch über den Froschkönig ist die reine Satire. Überall Frösche... Aber wo ist noch dem Kuss der Prinz? Der Frosch versprach doch dass er sich verwandeln wolle. Oder war der Frosch Politiker? Diese Spruchweisheit gibt Ihnen die richtige Antwort: So ist es eben!