Gedichte Online Lesen
Scriptaculum



Browsergrösse wird nicht unterstützt!
Sich selbst finden

Sich selbst finden

Selbsterkenntnis

Ich und die Welt ist der Gedanke,
mit dem ich durch die Zeiten wanke.
Ich werd` nicht schlau, ich weiß es nicht,
ist das die Welt, bin ich das Licht?

Und wenn ich schlafe, gar nichts weiß,
macht mich kein Weltgedanke heiß.
Es ist nichts da, das ich fühlen kann.
Fing mal mit mir das Universum an?

Ist für den Gedanken am Ende der Zeit
auch das Universum für mich bereit?
Oder geht, schließe ich die Augen zu,
das Universum mit mir zur Ruh`?

Das wäre tröstlich und gut gemeint,
in Ruhe wär` ich mit der Welt vereint.
Vielleicht, man hat´s noch nicht gedacht,
wurde für jeden ein Universum gemacht?

Zu sich selbst finden!

Autor: Milbradt 70318

Copyright


Sie finden hier Selbsterkenntnis und als Ergebnis das "zu sich selbst Finden." Es ist ein Zustand, der schwer beschrieben werden kann. Im Vordergrund steht wohl das Erkennen, das es zu suchen und zu finden gilt. So finden Sie hier zur Selbsterkenntnis einige neue Gedanken in einem passenden Gedicht. Diese kleine Geschichte zur Achtsamkeit und Selbsterkenntnis zeigt Ihnen eine ganz neue Art des Verstehens für ihr suchendes Bewußtsein. Stellen Sie sich, so wie in diesem Gedicht beschrieben, einfach des fast Unmögliche vor. Allein Ihre innere Besinnung auf das Thema ist Achtsamkeit. Gerade dieses neue Denken führt Sie zu neuen Erkenntnissen bei der Frage: Ich und die Welt?" Finden Sie Ihren neuen Standort und das Glück ist nicht weit!